Répertoire du Réseau International des programmes de théorie critique

Franz Rosenzweig Papers

Universitätsbibliothek Kassel

Franz Rosenzweig (1886-1929), geboren in Kassel, gehört zu den bedeutendsten Religionsphilosophen deutscher Sprache.

2006 konnte die Universität mit öffentlicher und privater Unterstützung einen wertvollen Teilnachlass aus dem Besitz seiner Schwiegertochter Ursula erwerben. Es handelt sich hierbei um mehrere tausend Objekte (Briefe, Briefkopien, Fotos und andere Dokumente) aus der Zeit von 1906 bis 1929, die in der Rosenzweig-Forschung bisher nicht oder nur auszugsweise bekannt waren.

Insbesondere die zahlreichen Briefe enthalten vielfach neue Informationen zu Leben und Werk Franz Rosenzweigs.

Da das erworbene Briefmaterial kurz nach dem Weggang Rosenzweigs aus Kassel einsetzt und zahlreiche seiner Briefpartner Kasseler Bürger waren, hat der Teilnachlass auch große Bedeutung für die Lokalgeschichte der Stadt. In ihm spiegeln sich lokalhistorische Ereignisse und Privates aus der Sicht des gehobenen Kasseler Bürgertums zu Anfang des 20. Jahrhunderts.

Franz Rosenzweig (1886-1929), born in Kassel, was one of the most important religious philosophers of the German language.

In 2006, the University of Kassel was able to acquire a valuable partial estate from Rosenzweig’s daughter-in-law Ursula, with public and private support. The collection includes several thousand objects (letters, letter copies, photos and other documents) from the period between 1906 and 1929. These materials were previously unknown, or known only in part, to scholars of Rosenzweig’s work.

Contact Information
Brigitte Pfeil,
Sabine Wagener, sondersammlungen@bibliothek.uni-kassel.de

Universitätsbibliothek Kassel
Brüder-Grimm-Platz 4a
34117 Kassel,
Germany
sondersammlungen@bibliothek.uni-kassel.de
+49 561 804-7711

Region
Europe
Europe de l'Ouest

Year Established
2006