International Network of Critical Theory | Directory of Programs, Centers, and Projects

Archiv des Instituts für Sozialforschung

Johann Wolfgang Goethe-Universität

Zu den Beständen des Instituts für Sozialforschung-Archives zählen mehr als 100 laufende Aktenmeter, welche die Forschungstätigkeit des Instituts seit seiner Gründung bis heute dokumentieren: Forschungsskizzen, Projektanträge und Projektberichte, Protokollbände und Sammlungen von Fragebögen. Dazu kommen Korrespondenzakten, die unter anderem Briefwechsel von Theodor W. Adorno und Max Horkheimer enthalten, ferner Materialien zu Lehrveranstaltungen, Publikationen, Tagungen und Kongressen sowie zur Neugründung des Instituts nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahr 1951. Neben dem klassischen Schriftgut aus Forschung und Lehre beherbergt das Archiv auch Datenträger wie Fotos, Magnetbänder, Radiospulen und Diafon-Folien, Bauunterlagen, Verwaltungsakten und anderes mehr.

Im September 2011 hat das IfS eine Kooperationsvereinbarung mit dem Archivzentrum der Universitätsbibliothek J. C. Senckenberg geschlossen. Seither werden die einzelnen archivischen Bestände des Instituts nach dem sogenannten Provenienzprinzip erschlossen und in der Archivdatenbank der Hessischen Staatsarchive Arcinsys (Archivinformationssystem) verzeichnet. Es entstehen digitale Findbücher, die den Nutzerinnen und Nutzern die selbständige Recherche über das Internet im IfS-Archiv ermöglichen werden. Begleitet wird die Verzeichnung von konservatorischen Maßnahmen, die der Erhaltung des Archivguts dienen.

Gesamtzahl der Objekte: ca. 20.000
Datierung der Objekte: 1928–heute
Objektgattungen: Schriftstücke (Forschungsmaterialien), Radiospulen, Diafon-Folien, Tonbänder und -kassetten, CDs, Fotografien, Originalnegative, Plakate, Baupläne

 

The Institute for Social Research in Frankfurt has an existing archive that is 100 square meters and includes documentation of research activities of the Institute from its inception up until the present. These materials include research outlines and sketches, project documents and reports, collections of the Institute’s protocols and meetings, and collections of founding documents. Also included are collections of correspondence, including letters between Adorno and Horkheimer, and less well-known material on teaching, publications, conferences, and colloquia, including those that led to the re-founding of the Institute in 1951.

 

Contact Information
Sidonia Blättler, Professor

Johann Wolfgang Goethe-Universität
Senckenberganlage 26
Frankfurt am Main, Germany
Germany
http://www.ifs.uni-frankfurt.de/institut/archiv/
blaettler@em.uni-frankfurt.de
+4969 75 61 83 0

Region
Europe
Western Europe

Year Established
1924/1951